• Subcribe to Our RSS Feed
Tagged with " Regatten"

3. Dove Elbe Longdistance Race

Okt 30, 2018   //   by Hamburg Allstars   //   Allgemein  //  Kommentare deaktiviert für 3. Dove Elbe Longdistance Race

Am Samstag gingen die Hamburg Allstars mit dem eigenen Drachenboot auf die heiß ersehnte Langstrecke beim 3. Dove Elbe LongdistanceRace in Allermöhe vor den Toren Hamburgs.

Nachdem das Team hier 2016 auf Platz 3 und 2017 auf Platz 2 fuhren, war das erwünschte Ziel an sich klar gesteckt.

Bei bestem Wetter und mit der Startnummer 7 kamen die Hamburg Allstars im starken Starterfeld zunächst gut vom Start weg. Vor der ersten Wende kam es, für Langstreckenregatten typisch, zu Kollisionen und die Hamburg Allstars paddelten die erste Linkswende quasi gemeinsam im Pulkbestehend aus sieben Booten – sehr zum Vorteil der ersten drei Boote, die sich so ohne „Nahkampf“ absetzen konnten.

Bis weit nach der zweiten Wende gönnte sich das Team mit dem Mittelfeld, bestehend aus WKG-Mix und ProTeam Hameln, keinen Zentimeter und jeder wusste Kilometer für Kilometer die Welle der anderen zu nutzen.

Vor der dritten und letzten Wende, knapp 2,5km vor dem Ziel, erhöhten die Hamburg Allstars dannkraftvoll die Frequenz und verabschiedeten sich von WKG-Mix und ProTeam Hameln und ließen ihre beiden härtesten Gegner an diesem Tag hintersich zurück, um auf der Zielgeraden nochmal alle Reserven zu mobilisieren und mit der Zeit von 01:00:42 Std. denkbar knapp hinter dem Team Hai Voltage Cottbus (01:00:36 Std.) ins Ziel zu fahren.

Für die Hamburg Allstars war das eine absolut spannende, fordernde und extrem spaßbringendeRegatta, die sie mit Platz 5 abschlossen. Das Ziel aus 2018 für diese Regatta wir das Drachenboot Mixed Team vom 1. Hamburger im kommenden wieder anvisieren.

Erfolgreich in Amsterdam

Sep 11, 2018   //   by Hamburg Allstars   //   Allgemein  //  Kommentare deaktiviert für Erfolgreich in Amsterdam

Am vergangenen Samstag, dem 8.9.2018 lud der EHDC Drakenboot Club Amsterdam zum Kräftemessen ein.  Die Hamburg Allstars folgten der Einladung und gingen bei der EHDC Bosbaan Regatta 2018 in Amsterdam an den Start – und das gleich sieben Mal!

Unter 18 Teams (11 aus Deutschland, sechs aus den Niederlanden und einem Team aus Tschechien) konnten sich die Hamburg Allstars zweimal das Treppchen sichern und verpassten nach einem anstrengenden Renntag den dritten Platz auf der langen Distanz nur knapp.

Auf der 500m Regatta Strecke fuhr das Team die viertbeste Zeit im Vorlauf mit 02:15,99, verbesserte sich im Semifinal noch mit 02:14,18 und kam verdient ins A-Finale. Hier mussten sich die Hamburg Allstars mit 02:15,78 nur von der, an dem Tag alles vernichtenden, Rhenania (02:14,67) und den Niederländischen River Dragons (02:15,16) geschlagen geben. Ein stolzer dritter Platz und Pokal waren jede Mühe wert.

In der 200m Distanz konnte das Team mit 00:59,10 im Vorlauf und starken 00:57,90 im Semifinal die Rhenania immerhin ein bisschen zum Zittern bringen. Im 200m A-Finale setze sich die Rhenania eindrucksvoll mit 00:57,09 durch und ließ die River Dragons mit 00:57,90 und auch die Hamburg Allstars mit 00:57,96 nicht an sich vorbei. Dennoch freute sich das Team der Hamburg Allstars natürlich über den bereits zweiten Pokal des Tages als Dritter im 200m Wettkampf.

Nach den sechs bestrittenen und sehr kräftezehrenden Rennen ging es dann direkt im Anschluss ohne lange Pause im siebten und letzten Rennen auf die 2.000m Strecke. Mit 10:45,19 fuhr das Team unter den 18 angetretenen Teams auf Platz 4 und verpasste das Treppchen nur knapp. Klarer Tagessieger in allen Distanzen war die Rhenania, die es zukünftig bei einem nächsten Aufeinandertreffen als Messlatte wohl im Auge zu behalten gilt.

Am Sonntag ging es dann zum Abschluss und Muskeln lockern mit 13 Drachenbooten auf die gemeinsame stimmungsvolle Grachtentour durch Amsterdam. Die eindrucksvollen Boote waren touristisches Highlight und brachten bei Sonnenschein die Amsterdamer zum Winken und Fotografieren. Die Hamburg Allstars bedanken sich herzlich bei Stammpaddler André, der nicht nur als Trommler sondern auch als DJ Talent zu haben scheint.

 

27. Drachenbootfestival Schwerin

Aug 21, 2018   //   by Hamburg Allstars   //   Allgemein  //  Kommentare deaktiviert für 27. Drachenbootfestival Schwerin

Der Große Preis von Schwerin, ausgefahren auf dem Pfaffenteich, gehört jedes Jahr zu den größten Drachenbootveranstaltungen Europas. Auch das Team des 1. Hamburger Drachenboot-Club e.V., die Hamburg Allstars, gingen hier am vergangenen Wochenende beim 27. Drachenbootfestival im 200m- und 1.000m-Rennen an den Start.

Bei der 1.000m Regattastrecke, ausgefahren in Blöcken à 6 Teams im 15 Sekunden Starttakt, hieß es gegen 91 starke Gegner zu bestehen. Das Team vom 1. Hamburger legte einen druckvollen Start hin, mobilisierte alle Kräfte und holte sich verdient Platz 15 mit einer Topzeit von 04:29,02.

72 Mixed Teams aus Deutschland und Polen versuchten sich in den 200m Rennen für die Champions-Klasse zu qualifizieren. Nach dem ordentlichen 3. Platz (00:50,73) und 2. Platz (00:51,64) in den Vorläufen am Samstag platzierten sich die Hamburg Allstars erfolgreich in der Championsklasse, verpassten am Sonntag allerdings den Einzug ins Halbfinale im 1. Zwischenlauf am Sonntag mit Platz 4 (00:51,23).

Im D-Finale der Mixed Championsklasse fuhr das Team den 2. Platz (00:51,75) ein und beendete ein, zwar hinter den gesteckten Zielen gebliebenes, aber dennoch starkes und intensives Wochenende.

Rund 3.000 Paddler und 6.000 Besucher (Quelle SVZ) machten dieses Event einzigartig und die Hamburg Allstars werden Ihre Chance 2019 sicherlich wieder nutzen.

9. Drachencup Lübeck

Mai 28, 2018   //   by Hamburg Allstars   //   Allgemein  //  Kommentare deaktiviert für 9. Drachencup Lübeck

Erfolgreicher Start in die Regattasaison 2018 in Lübeck

Mit dem 1. Platz auf der 200m Kurzstrecke haben wir unsere erste Regatta 2018 beim 9. Drachen Cup in Lübeck erfolgreich abgeschlossen und unsere Regattasaison begonnen! Im Battle: 18 weitere Sportteams auf der Kurzstrecke (3x 200m) und auf der Langstrecke (6.000m).

Die 200m Regattastrecke, ausgefahren in Gruppen à 4 Teams, erwies sich aufgrund der unterschiedlichen Bahnverhältnisse als Herausforderung für unser Mixed Team, welches in dieser Konstellation so schon lange nicht mehr gemeinsam im Boot saß. Der Vorlauf mit einer Zeit von 00:52,9 auf Bahn 3 verlief nicht zufriedenstellend. Nach ein paar Umstellungen im Boot saß dann der 2. Zwischenlauf. Die Bahnverhältnisse taten Ihr übriges und so schoben wir uns als erste über die Ziellinie und fuhren damit ins A Finale.

Hier hieß es dann gegen die starken Gastgeber selbst, die Wakenitz Drachen (Landesmeister Schleswig-Holstein – Glückwunsch), die Paddler von Lucky Punch, Sieger im Vorlauf-Battle, und gegen die ambitionierten Rostocker Seebären, die im Zwischenlauf die Tagesbestzeit von 00:50,1 auf der Strecke fuhren, zu bestehen. Fortuna (Bahn 1) hielt uns das Paddel, als wir nach dem Start die Wakenitz dann richtig zum Schäumen gebracht haben! Wir verbesserten nochmal die Zeit aus dem Zwischenlauf und ließen die drei starken Finalgegner hinter uns zurück – und holten uns so den Sieg nachhause mit einer Spitzenzeit von 00:50,3.

Auch am Nachmittag mobilisierten wir dann für die Langstrecke auf 6.000m alle Reserven. Als zweites Team in unserem Lauf gingen wir bei aufkommenden Wind auf die Strecke. Das Boot lief konstant, die Wenden liefen gut und mit ein paar Zwischenspurts konnten wir die vor uns startenden Wikinger aus Schwerin einholen und den 30 Sekunden Abstand zufahren. Die Schweriner wiederum verstanden es dagegen zu halten und so konnten wir sie erst in der letzten Wende hinter uns lassen. Dies kostete uns Zeit und so war die 6-sekündigen Zeitdifferenz auf einen möglichen Treppchenplatz dann der einzige Wehrmutstropfen. Wir beendeten somit die Langstrecke mit einem hervorragenden Platz 4.

Wir fassen den 10. Drachen Cup 2019 gerne ins Auge und danken den Wakenitzdrachen für den absolut mitreißenden und vor allem spannenden Drachenboot-Cup in Lübeck! Ihr wart tolle Gastgeber und wir kommen sicher gerne wieder!

2. Dove-Elbe Longdistance

Okt 30, 2017   //   by Hamburg Allstars   //   Allgemein  //  Kommentare deaktiviert für 2. Dove-Elbe Longdistance

Am Samstag ging es für die Hamburg Allstars  wieder einmal nach Allermöhe. Das Gewässer kennen wir aus diesem Jahr sehr gut, haben wir im Frühjahr doch einige Einheiten dort absolviert.
Heute hieß es Raceday und mit uns gingen 12 andere Teams an den Start auf die 12 km. Der Wettergott hatte dann doch Erbarmen. Der Orkan sollte erst später kommen und so hatten wir nur starke Winde von vorn oder schönen Schubwind.

Das Losglück war allerdings nicht mit uns. Am Start mussten wir uns ganz außen einreihen, was nicht wirklich optimal für die erste Umrundung der Inseln auf Höhe der Startbrücken war. So hieß es am Start gleich mal Gas geben und sich durchs Feld kämpfen. Dies glückte gut und wir erreichten die Spitzengruppe mit den Ospa Dragons , Wakenitz Drachen und den RGapBP. Im Verlauf der Umrundung der Inseln gelang es uns die Wakenitz Drachen hinter uns zu lassen, wobei diese immer dranblieben. Den gleichen Abstand nach vorn hatten wir wiederum auf die RGapBP und davor setzen sich die Vorjahressieger die Ospa Dragons . In der Reihenfolge ging es fast das gesamte Rennen. Nachdem wir wieder auf der Regattastrecke waren legten wir nochmal zu und fuhren den Abstand auf die RGapBP zu und waren vor der letzten Wende gleich auf und hatten uns aber die Innenbahn gesichert. Damit hatten wir die bessere Position und so gelang es uns auf Platz 2 zu fahren. An dem verdienten Sieg der Ospa Dragons war aber nicht zu rütteln. Glückwunsch !

Danke an die Aquaglider für eine schöne Veranstaltung und allen Teams Gratulation zu den Ergebnissen.

 

Next Race: Drachenbootfestival Schwerin

Aug 23, 2017   //   by Hamburg Allstars   //   Allgemein  //  Kommentare deaktiviert für Next Race: Drachenbootfestival Schwerin

Baupause – jetzt wird gepaddelt!

Kommendes Wochenende werden die Bauarbeiten am Bootshaus ruhen. Wir tauschen Spaten gegen Paddel – und starten beim Drachenbootfestival auf dem Pfaffenteich in Schwerin. Ein starkes Teilnehmerfeld von etwas mehr als einhundert Teams wird an insgesamt 3 Renntagen in den verschiedenen Wertungsklassen starten. Wir selbst werden mit den Hamburg Allstars über 200 und 1.000 Meter am Samstag und Sonntag auf dem Wasser sein.

Sofern auch noch das Wetter mitspielt, erwartet uns neben spannenden Rennen eine spitzen Regatta mit einem spaßigen Rahmenprogramm rund um die Schweriner Altstadt.

Heute Abend geht’s noch mal zum letzten Feinschliff aufs Wasser….

Warnemünde 2017

Jul 10, 2017   //   by Hamburg Allstars   //   Allgemein  //  Kommentare deaktiviert für Warnemünde 2017

Ein schönes Wochenende in Warnemünde liegt hinter uns !

Mit einem vollen Boot ging es aus dem chaotischen Hamburg Richtung Ostsee. Einzig unsere Trommlerin Lisa fehlte leider (gute Besserung an dieser Stelle) so dass wir einen Ersatz benötigten. Danke an die WSAP CaiPiranhas Hamburg und Katy für den Support. Später feierte Lars unser TC seine Premiere an der Trommel. Ungewohntes Bild.

Das Team hatte mal wieder ein komplett anderes Gesicht. Mit Oli, Nils, Volker, Marcel und Jörg kamen wieder Jungs ins Boot die wir lange vermisst hatten. Schön das Ihr dabei wart. Die Rennen verliefen dann mit Höhen und Tiefen. Vermutlich eine Konsequenz dessen, dass wir zur Zeit wenig Regatten fahren. Über die 282m landeten wir in der Kategorie B und fuhren auf Platz 15. Der nächste Tag stand ganz im Zeichen der 100m und wir freuten uns auf die Sprint Rennen im Grossboot Mixed und im 10er Open. Der erste Lauf im Mixed Grossboot war dann – muss man ehrlicher Weise sagen unterirdisch und hätten wir nicht mit dem Sportsteam Hamburg (Loveboat) und den Hawlinger e.V. einen schnellen Lauf erwischt, wären wir niemals in die Kategorie A gerutscht. Diese hatten wir eigentlich auch sofort abgehackt und waren umso mehr überrascht, das wir nach dem 2. Zeitlauf in dieser starten sollten. Der Hoffnungslauf war dann ein enges Rennen gegen Sprulde United und gegen die SVB Blue Bulls. Leider sind wir knapp ausgeschieden. Nach den Vorläufen allerdings war dann dieser Lauf und der damit erreichte 10. Platz ein versöhnliches Ende.

In der 10er Open Kategorie erwarteten wir nichts. Spaß haben, endlich mal wieder Open fahren – wenn auch „nur“ 10er. Vielleicht schaffen wir es mit ein wenig Paddel Nachwuchs im nächsten Jahr auch ein Damen Boot zu stellen. In der für uns ungewohnten Bootsklasse gelang es dann das kleine Finale zu erreichen und wir trafen dort erneut auf die SVB Blue Bulls und die SVB The Black Sheeps. In einem spannenden Rennen errangen wir dann den 5 Platz.

Danke an SV Breitling e.V. Rostock für eine tolle und gelungene Veranstaltung.

 

8. Drachen-Cup Lübeck

Mai 29, 2017   //   by Hamburg Allstars   //   Allgemein  //  Kommentare deaktiviert für 8. Drachen-Cup Lübeck

Nachdem wir vor zwei Wochen in Prag waren, stand am 27.05. eine etwas kürzere Reise nach Lübeck an. Am Ende des Tages steht über die 200 Meter ein 6. Platz und über die 6000 ein 3. Platz zu Buche.

Der erste Lauf über die 200 m war nicht wirklich gut, der Rhythmus stimmte nicht, und das lies sich mit einem besseren 2. Lauf auch nicht korrigieren. Danke an die Caipis und die Pinguine für den Support hinsichtlich Trommel und Steuer da einige von uns noch im Stau steckten. Die 6000 Meter waren dann erheblich besser . Mit einer 28:35 landeten wir nach einem schönen Rennen auf dem 3. Platz . Glückwunsch an Lucky punch und die Wakenitz Drachen für Platz 2. und 1. Dank auch an die Wakenitz Drachen für die Ausrichtung einer entspannten Regatta.

Nach Prag und Lübeck bringt Drachenboot endlich mal wieder Spaß und wir sehen positiv in die Zukunft. Am Sonntag steht erstmal der Umzug in unser neues Bootshaus an und dann schauen wir mal wie es weitergeht.

Drachenbootfestival Prag

Mai 19, 2017   //   by Hamburg Allstars   //   Allgemein  //  Kommentare deaktiviert für Drachenbootfestival Prag

Auslandsregatta? Geht doch!  Nach zwei, drei erfolgslosen Versuchen haben wir es dieses Jahr endlich geschafft mit dem Mixed Team die Landesgrenze zu überschreiten und für das 20th Dragonboat Festival in Prag zu melden.  Freitag Mittag ging die Reise in Hamburg los und nur wenige Stunden und verschiedene Verkehrsmittel später sind wir in unserer Unterkunft, direkt an Moldau gelegen, angekommen.  Schon von den Fenstern aus waren Wendebojen zu sehen und spätestens jetzt war klar, dass der Weg zur Regatta recht kurz sein dürfte. War dann auch so! Am nächsten Morgen, bei besten Wetter fanden wir ein voll besetztes Gelände und allerhand Drachenbootsportler aus Tschechien, China und Deutschland vor. Mehr oder weniger am Rande erfuhren wir dann, dass hier die Top Teams aus Tschechien Ihre internen Vorbereitungen für die EM ausfahren werden und man durfte auf ein paar knackige Rennen hoffen.

Wir sind über 200 und 2000 Meter an den Start gegangen, wobei alle Rennen knapp hintereinander, innerhalb von etwa drei Stunden abgefahren wurden. Auf der Kurzstrecke haben wir uns ins B-Finale gepaddelt und mit Platz 4 abgeschlossen. Später, auf der Langstrecke, haben wir unseren Lauf zwar gewonnen – allerdings war der zweite Lauf dann doch noch einen Tick schneller unterwegs sodass es am Ende der 8. Patz geworden ist. Gefeiert wurde bei der Siegerehrung und der späteren Party auf dem Gelände trotzdem recht ordentlich. Vorab haben wir uns noch im Hotel mit einer größeren Lieferung Pizza gestärkt, die wir freundlicherweise direkt im bestuhlten Hotelflur verspeisen durften.

Am Sonntag gab’s leider keine Mixed Rennen auf dem Rennplan – dafür aber wieder sonniges Wetter. Somit haben wir vom Renn- in den Tourimodus geschaltet und die Sehenswürdigkeiten Prags abgeklappert. Die Moldaufahrt durfte dabei ebenso wenig fehlen, wie der vollkommen überteuerte Prager Schinken auf den Marktplätzen, oder ein Besuch in einer der zahlreichen Brauereien… In den späteren Abendstunden, nach einem schicken Blick über das nächtliche Prag, hat sich ein gerade in den Feierabend startender Gastronom auf der Türschwelle umgedreht und für unsere „kleine Gruppe“ nochmal die Küche hochgefahren und den Zapfhahn aufgedreht. Dürfte eine Win-Win-Situation gewesen sein…

Für dieses Jahr werden nur noch Regatten im Inland auf dem Plan stehen, die aktuelle Euphorie für eine Auswärtsregatta ist aber noch groß genug, um direkt die Planung für die nächste Saison aufzunehmen…  Für den Moment richten wir den Blick aber auf das kommende Wochenende: Dann geht’s für 200m und 6000m Rennen nach Lübeck.

 

Niko-Drachencup 2016

Dez 25, 2016   //   by Hamburg Allstars   //   Allgemein  //  Kommentare deaktiviert für Niko-Drachencup 2016

Letzter Programmpunkt dieses Jahr – zumindest auf dem Regattenplan – war der Niko Cup beim ACC.

Mit einer Rekordbeteiligung von fast 30 Teams war das Becken an der Startline randvoll mit Booten, wovon einige sogar rehct festlich dekoriert waren. Die Strecke ging wie in den letzten Jahren über knapp 10 Kilometer, mit einer Wende um den Tannenbaum auf der Binnenalster.

Für die Allstars hat es am Ende für einen 10. Platz gereicht. Bei der Anzahl an Booten auf dem Kanal hatten wir mit deutlich mehr Wellengang und Wassereinbruch gerechnet, allerdingsist es dann doch ein recht ruhiges Rennen geworden.  Anders als in den vergangenen Jahren hatten wir einen nicht ganz so kurzen Rückweg über den Kanal, da unser Boot aktuell noch auf dem Dornheim Gelände untergebracht ist. Somit gings dann nach dem Rennen gleich wieder „auf die Strecke“ bis wir nach einer Weile dann im Trocknen angekommen sind.

Nachdem alle in ein paar warme Klamotten gewechselt haben, sind wir zurück zum ACC gefahren (diesmal über den Landweg) um die Siegerehrung zu verfolgen und die Drachengutscheine in Wurst und Glühwein einzutauschen.

Vielen Dank an den ACC für den gelungenen Saisonausklang !

 

  

Seiten:123»