• Subcribe to Our RSS Feed

3. Dove Elbe Longdistance Race

Okt 30, 2018   //   by Hamburg Allstars   //   Allgemein  //  Kommentare deaktiviert für 3. Dove Elbe Longdistance Race

Am Samstag gingen die Hamburg Allstars mit dem eigenen Drachenboot auf die heiß ersehnte Langstrecke beim 3. Dove Elbe LongdistanceRace in Allermöhe vor den Toren Hamburgs.

Nachdem das Team hier 2016 auf Platz 3 und 2017 auf Platz 2 fuhren, war das erwünschte Ziel an sich klar gesteckt.

Bei bestem Wetter und mit der Startnummer 7 kamen die Hamburg Allstars im starken Starterfeld zunächst gut vom Start weg. Vor der ersten Wende kam es, für Langstreckenregatten typisch, zu Kollisionen und die Hamburg Allstars paddelten die erste Linkswende quasi gemeinsam im Pulkbestehend aus sieben Booten – sehr zum Vorteil der ersten drei Boote, die sich so ohne „Nahkampf“ absetzen konnten.

Bis weit nach der zweiten Wende gönnte sich das Team mit dem Mittelfeld, bestehend aus WKG-Mix und ProTeam Hameln, keinen Zentimeter und jeder wusste Kilometer für Kilometer die Welle der anderen zu nutzen.

Vor der dritten und letzten Wende, knapp 2,5km vor dem Ziel, erhöhten die Hamburg Allstars dannkraftvoll die Frequenz und verabschiedeten sich von WKG-Mix und ProTeam Hameln und ließen ihre beiden härtesten Gegner an diesem Tag hintersich zurück, um auf der Zielgeraden nochmal alle Reserven zu mobilisieren und mit der Zeit von 01:00:42 Std. denkbar knapp hinter dem Team Hai Voltage Cottbus (01:00:36 Std.) ins Ziel zu fahren.

Für die Hamburg Allstars war das eine absolut spannende, fordernde und extrem spaßbringendeRegatta, die sie mit Platz 5 abschlossen. Das Ziel aus 2018 für diese Regatta wir das Drachenboot Mixed Team vom 1. Hamburger im kommenden wieder anvisieren.

Erfolgreich in Amsterdam

Sep 11, 2018   //   by Hamburg Allstars   //   Allgemein  //  Kommentare deaktiviert für Erfolgreich in Amsterdam

Am vergangenen Samstag, dem 8.9.2018 lud der EHDC Drakenboot Club Amsterdam zum Kräftemessen ein.  Die Hamburg Allstars folgten der Einladung und gingen bei der EHDC Bosbaan Regatta 2018 in Amsterdam an den Start – und das gleich sieben Mal!

Unter 18 Teams (11 aus Deutschland, sechs aus den Niederlanden und einem Team aus Tschechien) konnten sich die Hamburg Allstars zweimal das Treppchen sichern und verpassten nach einem anstrengenden Renntag den dritten Platz auf der langen Distanz nur knapp.

Auf der 500m Regatta Strecke fuhr das Team die viertbeste Zeit im Vorlauf mit 02:15,99, verbesserte sich im Semifinal noch mit 02:14,18 und kam verdient ins A-Finale. Hier mussten sich die Hamburg Allstars mit 02:15,78 nur von der, an dem Tag alles vernichtenden, Rhenania (02:14,67) und den Niederländischen River Dragons (02:15,16) geschlagen geben. Ein stolzer dritter Platz und Pokal waren jede Mühe wert.

In der 200m Distanz konnte das Team mit 00:59,10 im Vorlauf und starken 00:57,90 im Semifinal die Rhenania immerhin ein bisschen zum Zittern bringen. Im 200m A-Finale setze sich die Rhenania eindrucksvoll mit 00:57,09 durch und ließ die River Dragons mit 00:57,90 und auch die Hamburg Allstars mit 00:57,96 nicht an sich vorbei. Dennoch freute sich das Team der Hamburg Allstars natürlich über den bereits zweiten Pokal des Tages als Dritter im 200m Wettkampf.

Nach den sechs bestrittenen und sehr kräftezehrenden Rennen ging es dann direkt im Anschluss ohne lange Pause im siebten und letzten Rennen auf die 2.000m Strecke. Mit 10:45,19 fuhr das Team unter den 18 angetretenen Teams auf Platz 4 und verpasste das Treppchen nur knapp. Klarer Tagessieger in allen Distanzen war die Rhenania, die es zukünftig bei einem nächsten Aufeinandertreffen als Messlatte wohl im Auge zu behalten gilt.

Am Sonntag ging es dann zum Abschluss und Muskeln lockern mit 13 Drachenbooten auf die gemeinsame stimmungsvolle Grachtentour durch Amsterdam. Die eindrucksvollen Boote waren touristisches Highlight und brachten bei Sonnenschein die Amsterdamer zum Winken und Fotografieren. Die Hamburg Allstars bedanken sich herzlich bei Stammpaddler André, der nicht nur als Trommler sondern auch als DJ Talent zu haben scheint.

 

27. Drachenbootfestival Schwerin

Aug 21, 2018   //   by Hamburg Allstars   //   Allgemein  //  Kommentare deaktiviert für 27. Drachenbootfestival Schwerin

Der Große Preis von Schwerin, ausgefahren auf dem Pfaffenteich, gehört jedes Jahr zu den größten Drachenbootveranstaltungen Europas. Auch das Team des 1. Hamburger Drachenboot-Club e.V., die Hamburg Allstars, gingen hier am vergangenen Wochenende beim 27. Drachenbootfestival im 200m- und 1.000m-Rennen an den Start.

Bei der 1.000m Regattastrecke, ausgefahren in Blöcken à 6 Teams im 15 Sekunden Starttakt, hieß es gegen 91 starke Gegner zu bestehen. Das Team vom 1. Hamburger legte einen druckvollen Start hin, mobilisierte alle Kräfte und holte sich verdient Platz 15 mit einer Topzeit von 04:29,02.

72 Mixed Teams aus Deutschland und Polen versuchten sich in den 200m Rennen für die Champions-Klasse zu qualifizieren. Nach dem ordentlichen 3. Platz (00:50,73) und 2. Platz (00:51,64) in den Vorläufen am Samstag platzierten sich die Hamburg Allstars erfolgreich in der Championsklasse, verpassten am Sonntag allerdings den Einzug ins Halbfinale im 1. Zwischenlauf am Sonntag mit Platz 4 (00:51,23).

Im D-Finale der Mixed Championsklasse fuhr das Team den 2. Platz (00:51,75) ein und beendete ein, zwar hinter den gesteckten Zielen gebliebenes, aber dennoch starkes und intensives Wochenende.

Rund 3.000 Paddler und 6.000 Besucher (Quelle SVZ) machten dieses Event einzigartig und die Hamburg Allstars werden Ihre Chance 2019 sicherlich wieder nutzen.

Hansedraxx Teamevent

Aug 15, 2018   //   by Hamburg Allstars   //   Allgemein  //  Kommentare deaktiviert für Hansedraxx Teamevent

Die Allstars-Mädels (www.Hansedraxx.de) haben sich vergangenes Wochenende um gleich drei neue Teammitglieder verstärkt.

Nach einer vorgezogenen Trainingseinheit im Mixed Boot haben sich unsere Damen erneut auf die SUPs gewagt und gleich nochmal eine Wassereinheit mit Stand-Up-Paddling rangehängt. Am Ende des Tages wurden drei Mädels neu im Kreis der Hansedraxx aufgenommen und wir freuen uns gleichzeitig über die Verstärkung unseres Mixed Teams. Herzlich Willkommen Anne, Sonja und Susi.

 

9. Drachencup Lübeck

Mai 28, 2018   //   by Hamburg Allstars   //   Allgemein  //  Kommentare deaktiviert für 9. Drachencup Lübeck

Erfolgreicher Start in die Regattasaison 2018 in Lübeck

Mit dem 1. Platz auf der 200m Kurzstrecke haben wir unsere erste Regatta 2018 beim 9. Drachen Cup in Lübeck erfolgreich abgeschlossen und unsere Regattasaison begonnen! Im Battle: 18 weitere Sportteams auf der Kurzstrecke (3x 200m) und auf der Langstrecke (6.000m).

Die 200m Regattastrecke, ausgefahren in Gruppen à 4 Teams, erwies sich aufgrund der unterschiedlichen Bahnverhältnisse als Herausforderung für unser Mixed Team, welches in dieser Konstellation so schon lange nicht mehr gemeinsam im Boot saß. Der Vorlauf mit einer Zeit von 00:52,9 auf Bahn 3 verlief nicht zufriedenstellend. Nach ein paar Umstellungen im Boot saß dann der 2. Zwischenlauf. Die Bahnverhältnisse taten Ihr übriges und so schoben wir uns als erste über die Ziellinie und fuhren damit ins A Finale.

Hier hieß es dann gegen die starken Gastgeber selbst, die Wakenitz Drachen (Landesmeister Schleswig-Holstein – Glückwunsch), die Paddler von Lucky Punch, Sieger im Vorlauf-Battle, und gegen die ambitionierten Rostocker Seebären, die im Zwischenlauf die Tagesbestzeit von 00:50,1 auf der Strecke fuhren, zu bestehen. Fortuna (Bahn 1) hielt uns das Paddel, als wir nach dem Start die Wakenitz dann richtig zum Schäumen gebracht haben! Wir verbesserten nochmal die Zeit aus dem Zwischenlauf und ließen die drei starken Finalgegner hinter uns zurück – und holten uns so den Sieg nachhause mit einer Spitzenzeit von 00:50,3.

Auch am Nachmittag mobilisierten wir dann für die Langstrecke auf 6.000m alle Reserven. Als zweites Team in unserem Lauf gingen wir bei aufkommenden Wind auf die Strecke. Das Boot lief konstant, die Wenden liefen gut und mit ein paar Zwischenspurts konnten wir die vor uns startenden Wikinger aus Schwerin einholen und den 30 Sekunden Abstand zufahren. Die Schweriner wiederum verstanden es dagegen zu halten und so konnten wir sie erst in der letzten Wende hinter uns lassen. Dies kostete uns Zeit und so war die 6-sekündigen Zeitdifferenz auf einen möglichen Treppchenplatz dann der einzige Wehrmutstropfen. Wir beendeten somit die Langstrecke mit einem hervorragenden Platz 4.

Wir fassen den 10. Drachen Cup 2019 gerne ins Auge und danken den Wakenitzdrachen für den absolut mitreißenden und vor allem spannenden Drachenboot-Cup in Lübeck! Ihr wart tolle Gastgeber und wir kommen sicher gerne wieder!

Hafencup 2018

Mai 17, 2018   //   by Hamburg Allstars   //   Allgemein  //  Kommentare deaktiviert für Hafencup 2018

Der 1. Hamburger sagt Danke!

Der diesjährige Hamburger Hafencup unter der Schirmherrschaft von Senator Frank Horch war ein voller Erfolg! Als fester Bestandteil der HafenCity Championships und als Drachenboot-Sport Event im Rahmen der Hamburgiade 2018 erwarteten die Besucher an drei Tagen am vergangenen Wochenende von Freitag bis Sonntag insgesamt 39 energiegeladene und spannende Rennen und 17 Teams, die gierig auf den Pokal alle Kraftreserven mobilisierten.

Im Modus Jeder-gegen-Jeden lieferten die Teams spannende Rennen an den Marco-Polo-Terrassen bei der ältesten Drachenboot-Regatta Deutschlands (seit 1989) ab. Besucher und Wettkämpfer genossen Sonne pur und karibische Temperaturen. Alle Ergebnisse findet ihr unter http://rennplan.hafencup.com/

Auch hochkarätige Gäste waren mit dabei: Wen-Chiang Shen, Generaldirektor des Hamburger Büros der Taipeh-Vertretung in Deutschland, beglückwünschte alle Teams für den sportlichen Einsatz am Eröffnungstag des Hafencups. Senator Frank Horch eröffnete persönlich den finalen Renntag und gab den Startschuss beim ersten Rennen am Sonntag. Bernd Meyer, Präsident des BSV Hamburg, ehrte die Sieger und teilnehmenden Teams zum Abschluss des Hamburger Hafencups.

Wir sagen allen Besuchern und Teams „Auf Wiedersehen“ in einem Jahr beim nächsten Hamburger Hafencup am Hafengeburtstag 2019!

PS: liebe Vereins-, Firmen- und Funteams, bucht jetzt schon euern Sieg oder die fällige Revanche unter www.hafencup.com/anmelden

Fotos von den Siegerehrungen Freitag, Samstag & Sonntag:

 

Startschuss 2018

Feb 5, 2018   //   by Hamburg Allstars   //   Allgemein  //  Kommentare deaktiviert für Startschuss 2018

Auch wenn der Winter in Hamburg scheinbar jetzt erst richtig loslegt, haben wir die „Kalendarische Winterpause“ nun hinter uns gelassen und das regelmäßige Wassertraining ab sofort wieder 2x in der Woche angesetzt. Die ersten Kilometer haben wir gestern im leichten Schneegestöber weggepaddelt, die nächsten folgen dann am Dienstag.

Unsere Regattenplanung ist zwar noch nicht final abgeschlossen – dennoch sind die ersten Meldungen bereits raus. Neben Lübeck, Berlin, Warnemünde und Schwerin, werden wir dieses Jahr nach langer Zeit wieder am Bosbaan in Amsterdam starten. Weitere Regatten sind aktuell noch in der Planung und wir hoffen unseren Saisonplan nach und nach weiter zu füllen.

Nebenbei werden wir weiterhin am Bootshaus arbeiten und als nächstes den Lagerraum für Bootszubehör etc. fertigstellen. Hier gibt es nach wie vor eine Menge zu tun; das Ergebnis der letzten Monate (Bootsregal, Umkleide…) kann sich aber durchaus sehen lassen !

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche und abwechslungsreiche Saison und darüber hinaus auch über jede/n begeisterte/n Paddler/in als Verstärkung für unser Mixed Team ! Bei Interesse an einem Probetraining sprecht uns einfach an…

 

Neujahrs-Boßeln

Jan 29, 2018   //   by Hamburg Allstars   //   Allgemein  //  Kommentare deaktiviert für Neujahrs-Boßeln

Unsere erste „Regatta“ in 2018 haben wir dieses Jahr in ein Ohlstedter Waldstück verlegt, Drachenboot gegen Bollerwagen getauscht und statt paddeln einmal das Boßeln versucht. Als Dankeschön für die zahlreichen Abreitsstunden am neuen Boosthaus im vergangenen Jahr, hat der 1.HHer seine Mitglieder zum „Neujahrs-Boßeln“ mit anschließenden Essen eingeladen.

Mit etwas über 20 Personen haben wir in vier Gruppen die Kugeln durch den Wald geworfen und dabei natürlich die teilweise recht kreativen Regeln des Boßelsports befolgt…

Wenige Stunden später sind alle Gruppen mit inzwischen leeren Bollerwagen wieder aufeinandergetroffen und wir haben den Abend im anliegenden Restaurant ausklingen lassen.